Amazon SearchBox

Donnerstag, 21. Juli 2011

Geld öffnet Türen oder hilft eine Green Card zu bekommen

Seit den frühen 90’er Jahren hat die USA Regierung mit einem Visum der besonderen Art herumexperimentiert.

Für alle die gern in den USA leben möchten und eine unternehmerische Ader haben, könnte das die Eintrittskarte sein.
Das EB-5 Programm macht es möglich das jedes Jahr tausende eine permante Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis bekommen.
Der Haken. Es ist nur für Investoren.

So jeder der die Idee hat in den USA zu investieren und damit mindestens 10 Vollzeitarbeitsplätze schaffen kann. Hat gute Chancen eine Green Card zu bekommen.

Wichtige Informationen dazu:

  • Investitionssumme ist mindestens $1 Million (Maschinen, Gewerbeimmobilien, Material etc.) oder in Gebieten mit hoher Arbeitslosigkeit $500,000.00
  • Mindestens 10 Vollzeit Arbeitsstelle (35 Stundenwoche) für US-Statesbürger  oder 2 Teilzeitkräfte für einen Vollzeitplatz.
  • Vollständige Business Plan muss vorgelegt werden
  • Die Investion muss mindestens für 2 Jahre geplant sein
  • Ersten 2 Jahre besteuerbare Gewinne

So falls jemand eine grossartige Idee hat und das nötige Kleingeld hat.
WELCOME TO THE UNITED STATES.

Mittwoch, 20. Juli 2011

In die USA auswandern: Mythos: Ehepartner bekommen automatisch eine Aufen...

In die USA auswandern: Mythos: Ehepartner bekommen automatisch eine Aufen...: "Viele Leute denken das man durch Heirat automatisch eine permanente Aufenthalstgenehmigung bekommt. Es ist ein Mythos. Jeder Immigrant muss ..."

Mythos: Ehepartner bekommen automatisch eine Aufenthaltsgenehmigung

Viele Leute denken das man durch Heirat automatisch eine permanente Aufenthalstgenehmigung bekommt. Es ist ein Mythos. Jeder Immigrant muss den selben Antragsprozess übersich ergehen lassen.
Ich habe in meinem vorherigen Artikel versprochen das dieser Artikel mehr über meine persönlichen Erfahrungen mit der Einwanderungsbehörde erzählt. Dafür muss ich etwas ausholen.

Im November 2005 haben wir uns auf den Weg in die USA begeben, um die Familie meiner Frau zu besuchen. Am Ende unseres Besuches haben wir uns aus familieren Gründen dazu entschlossen in den USA zu bleiben. Für die jenigen die meinen ersten Artikel gelesen haben, es ist nicht einfach die Einwanderungsbehörden über die Wichtigkeit des Einwanderungsgrundes zu überzeugen. So bevor mein Touristenvisum abgelaufen war haben wir alle notwendigen Anträge gestellt um um in den Genuss einer Greencard zu kommen. Es sollte an dieser Stelle erwähnt werden das meine Frau amerikanische Staatsangehörige ist und wir schon seit fast 2 Jahre verheirate waren.

Das Abenteuer begann. Wir haben die ersten Formulare fristgerecht abgeschickt und haben eine Eingangsbescheinigung mit einer Gebührenrechnung bekommen. Rechnung bezahlt und den nächsten Schritt in angriff genommen. Einen weiteren Antrag ausgefüllt und abgeschickt. Dieser Vorgang hat sich über mehrer Monate wiederholt. Wir haben uns ein Leben hier im schönen Tennessee aufgebaut und nicht im Traum daran gedacht das etwas nicht mit den Antragsverfahren geklappt hat.

Im Jahr 2007 haben wir einige unsere Sachen nachschicken lassen. Aufgrund von Zollbestimmungen mussten wir eine vierstündige Autofahrt unternehmen um zu einem der Internationalen Zollabfertigungen zu kommen. Kein Problem. Ich habe meinen Reisepass mit mir gehabt und auf zur Zollabfertigungsstelle.
Ein freundlicher Zollbeamte hat uns einige Fragen gestellt und nach meinen Dokumenten gefragt. Nichtsahnend habe ich ihm meinen Reisepass vorgelegt. Der Beamte ist freundlich geblieben. Hat mich gebeten in den Nebenraum zu begeben. Wir waren schon so voller Begeisterung, das wir eindlich einige unserer langersehnten Sachen bekommen.

Doch diese Gefühle sollten nicht lange andauern.
Die Tür schloss sich hinter uns. Wir wurden von zwei weiteren Beamten erwartet, welche nicht so freundlich waren. Sie meinten nur das ich meine Taschen leeren sollte. Wir haben nicht verstanden was vorsich ging. Es stellte sich heraus das ich als illegaler Einwanderer deklariert wurden bin. Einer der Beamten, die mich befragten, meinte das ich mich bei meiner Frau verabschieden sollte, da sie mich in das nächste Flugzeug setzen werden, und ich für die nächsten zehn Jahre keine Einreiseerlaubnis bekommen würde.   

Warum?

Wegen eines Missverständnis. Die von mir eingesendeten Anträge wurden zur weiteren Bearbeitung nach Deutschland geschickt. Zum Glück hatte ich alle Belege für den Postversand und Quitungen für die entrichteten Gebühren vorlegen können. Mit Hilfe einer Anwältin für Immigrationsrecht und Gesamtkosten über $7,000.00 habe ich nach ungefähr 18 Monate nach Antragstellung meine permanente Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

Falls man sich nicht sicher ist wie man die Anträge ordnungsgemäss ausfüllt und sicher sein möchte, sollte umbedingt einen Anwalt hinzugezogen werden. Ich musste am Ende einen Anwalt einschalten, die Kosten beliefen sich auf $2,500.00. Bei der Wahl eines Anwalts muss darauf geachtet werden, dass dieser auf Immigrationsrecht spezialisiert ist. 

In die USA auswandern

Die Zeiten wo man einfach in die USA reisen kann, um sich dort nieder zu lassen, sind für immer vorüber.
Doch der Traum, vom Tellerwäscher zum Millionäre im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, lebt weiter. Nicht alle, die hier herkommen, finden was sie suchen. Und dennoch die Chancen das zu machen was man wirklich möchte sind hier sehr viel höher. Die USA ist ein Land wo man immernoch seiner inneren Berufung nachgehen kann ohne das man dafür in den meisten Fällen eine besonderen Berufsschul- oder Hochschulablschluss haben muss. Zum Beispiel kann ein Maurer selbstständige  Bauleistungen anbieten ohne einen Meister- oder Bauingenieurabschluss zu haben.
Aber wie kann man sich in den USA nieder lassen?
Diese Frage stellen sich tausende jedes Jahr. Ich möchte mit diesem Artikel einen kleinen Einblick in die Vielzahl von Möglichkeiten geben einen Aufenthaltsstatus in den USA zu erhalten.
Ein guter Start, um ein Visum in den USA zu beantragen, ist die offizielle Website der amerikanischen Einwanderungsbehörde:
Da ich Deutscher bin kann ich nur darüber sprechen, welche Unterlagen für Einwohner der Europäischen Union zu beantragen sind. Die wichtigsten Visa Formulare: I-485 (permanente Aufenthaltserlaubnis), I-765 (Arbeitserlaubnis) und G-325A (Biographie). Ich bin kein Anwalt und ich kenne auch nicht jeden persönlichen Umstand. In meinem Fall waren diese drei Formulare wichtig. Dazu musste ich auch noch I-693 (Gesundheitsuntersuchung) und I-864 (Sponsor Dokumentation) ausfüllen. Als Anlagen für eine ständige Aufenthaltserlaubnis sind folgende beglaubigte und übersetzte Kopien vorzulegen:
§  Geburtsurkunde,
§  Gesundheitszeugnisse,
§  Reisepass,
§  Fahrerlaubnis (falls vorhanden),
§  Schul- und Berufsabschlüsse,
§  Heiratsurkunde/Scheidungsurkunde,
§  Einkommennachweise eines Sponsor.

Es gibt so viele verschieden Varianten eine permanente Aufenthaltserlaubnis zu erhalten, das es den Rahmen diese Artikels sprengen würde.
Die erste Möglichkeit in den USA zu leben ist durch einen Arbeitsvertrag mit einem internationalen oder amerikanischen Unternehmen. In diesen Fällen helfen die Firmen ihren Angestellten mit dem Einwanderungsverfahren.
Eine andere Art und Weise in den Genuss einer “Greencard” zugelangen ist durch download und vollständigen ausfüllen der genannten Anträge. In einem Gespräch mit einem Zollbeamten hier in den USA habe ich erfahren das diese Vorgehensweise am liebsten gesehen wird. Während des Visa-Verfahrens sollten Reisen in den USA nur mit Absprache der amerikanischen Einwanderungsbehörde unternommen werden, um den Antragsprozess nicht zu unterbrechen.
Viele unter uns sind Freigeister die sich gern dort niederlassen wo sie sich gerade wohl fühlen. Und das ist auch verständlich. Nur kann das im Zusammenhang mit Immigrationsgesetzen manchmal sehr schwer sein. Falls einige mit den Gedanken spielen in die USA mit einem Student-, Arbeits- oder Touristenvisum einzureisen um sich dann niederzulassen. Dem sollte abgeraten werden.
Natürlich kann man eine Aufenthaltsgenehmigung stellen auch wenn man in den USA ist. Doch um ehrlich zu sein wird es nicht gern von den Behörden gesehen. Falls doch hier ein paar wichtige Hinweise. Die Anträge die ich schon erwähnte sind die selben. Nur ist es sehr wichtig zu welcher Adresse diese geschickt werden. Alle Anträge müssen zu einer Adresse in den USA geschickt werden. NICHT zum amerikanischen Konsulat. Die Gründe für die Antragstellung müssen sehr überzeugend sein.
Um juristische Probleme zu vermeiden müssen alle Anträge, unterstützende Unterlagen und Gebühren beim Immigrationsamt eingegangen sein bevor das Visum abgelaufen ist.